Springe zum Inhalt

9. Tag Jakobsweg

Wasser, Wasser, Wasser

Täglich haben wir hier auf dem Jakobsweg mindestens einen heftigen Regenschauer. Da sollte man man auf die Wolken achten.  Die Bäche sind voller Wasser und an vielen Stellen sind die Wanderwege in kleine Bäche verwandelt. Das Wasser sucht sich schon seinen Weg. Da heißt es aufpassen wohin man tritt. Einige kritische Stellen waren schon auf die Wassermassen vorbereitet. Man hatte einige Steine so ins Wasser gelegt, dass der Pilger trockenen Fußes in Santiago ankommen kann. Leider bin ich bei einem Stein abgerutscht und ins Wasser getreten der linke Schuh wollte mal wieder Wasser ziehen. Aber wofür hat man Ersatz Strümpfe und Ersatzschuhe. Zweimal pro Tag darf einem das natürlich nicht Tag passieren.
Ein Foto von kritischen Stellen habe ich nie gemacht. Ich bin immer wieder froh gewesen, wenn ich eine solche schwierige Stelle verlassen konnte.

Mein Weg heute am Dienstag ging von Arcade nach Caldas de Rei.

Bon camino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.