Springe zum Inhalt

Am ersten Wochenende im November findet der Hochheimer Markt statt. Auch in diesem Jahr war ich mit meiner Drehorgel unterwegs und konnte rund 8.270 Euro für Kinder-Krebs-Hilfen sammeln. Seit 1999 bin ich nun mit dem Instrument auf vielen Festen und konnte bisher rund 275 000 Euro an karitative Zwecke überweisen. Vielen Dank den Spendern!

An den Fenstern jüdischer Geschäfte werden von Nationalsozialisten Plakate mit der Aufforderung "Deutsche, wehrt euch, kauft nicht bei Juden" angebracht.

Reichspogromnacht -  auch in Hochheim lebten seit dem 17. Jahrhundert jüdische Familien, eine Synagoge war auch in der Altstadt. Dieser Betsaal wurde in der Reichspogromnacht von SS-Deutschen zerstört, die Juden vertrieben. Ermordet wurden viele ehemalige Mitbewohnerinnen und Mitbewohner aus Hochheim während der NS-Zeit. Die vielen Pflastersteine geben Zeugnis - und sollen uns wachrütteln und erinnern: Nie wieder! ... und in der Bevölkerung geht der Hass schon wieder los.

Ach ja, auf dem jüdischen Friedhof an der Flörsheimer Straße liegen sechzehn Personen - zuvor wurden sie auf dem jüdischen Friedhof von Flörsheim begraben. Legt einen Stein der Erinnerung nieder.

 

 

 

Von Ralf Roletschek, GFDL 1.2, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=64328914

Im Zuge der politischen Wende wurde am Abend des 9. November 1989 die Berliner Mauer geöffnet. Unter Druck der DDR-Bevölkerung für mehr Freiheit wurde der Weg zum Zusammenbruch der DDR geebnet.

Von Writtenby - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22334225

Bundesweiter Vorlesetag

Am 17. November findet der bundesweite Vorlesetag der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung statt. Der Tag soll ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen. Die Vorleserinnen und Vorleser zeigten immer an diesem Aktionstag bisher mit viel Leidenschaftlich, ehrenamtlich und unentgeltlich, wie schön und wichtig das Vorlesen ist.

Machen Sie mit! Engagieren Sie sich!