Springe zum Inhalt

6. Tag Jakobsweg

    Regenbogen am Atlantik

 

Dem Regen entkommen - wohl kaum. Aber ich hatte mich entschlossen, nach Tui zu fahren - mich fahren lassen. Aus dem Bus hatte ich dann den Regenbogen fotografiert. Aber das war eine Fahrt mit Hindernissen. Im Hotel hatte man mir gesagt, dass der Bus gegen 7:45 Uhr abfahren würde. Da das Frühstück erst ab 8 Uhr eingenommen werden konnte hatte man mir ein Care-Paket mitgegeben. Um 7:40 Uhr stand ich dann an der Bushaltestelle und wartete. Es wurde 8 Uhr, 8.15 Uhr - aber kein Bus kam. Vom Campingplatz her sah ich 5 Personen, die zur Bushaltestelle kamen. Die Mädels aus Littauen sagten mir, dass der Bus gegen 8.30 Uhr abgefahren würde. Also noch eine Viertelstunde warten. Während dieser Zeit wäre ich gut 3 bis 4 km gelaufen. Sauer war ich auf die Hotelinhaberin, die mir die falsche Uhrzeit angegeben hatte. Es war feucht und kalt.

Gegen Mittag bin ich dann in Tui angekommen. Hier fand gerade ein Laufwettbewerb statt. Für verschiedene Altersgruppen wurden Wettbewerbe durchgeführt. Die Reportagen wurden in die ganze Stadt übermäßig laut übertragen. - Aber Spanier sind halt laut.

San Telmo wurde gefeiert. In der Kathedrale wurde die Statue geschmückt. Auf der weltlichen Seite fand eine Kirmes statt. Im Gegensatz zu unseren Jahrmärkten gab es hier sehr viel Attraktionen für Kinder. Für die Erwachsenen wurden zwei Bühnen aufgebaut, auf denen abends Musikprogramme stattfanden. Leider spielte das Wetter nicht so mit, wie man es sich wünschen würde. Es war kalt und regnete immer wieder.

Bon Camino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.