Springe zum Inhalt

e edf

Es hat sich gelohnt - das Pflasterspektakel in Linz. Vom 19. bis zum 21. Juli wurde auf rund 40 Spielstätten Kunst geboten. Musik - Zauberei - "Steh-Still-Performance" - Akrobatik - Clownerie - ...
Zum 32. Pflasterspektakel hatte wieder die Stadt Linz geladen - an der frischen Luft und kostenlos!
Meine Empfehlung für den Juli 2019: 33. Pflasterspektakel!

 

Der 20. Juli ist in der deutschen Erinnerungskultur mit dem Jahr 1944 verbunden. Er gilt heute gilt er in der Öffentlichkeit als Symbol des militärischen Widerstands gegen den Nationalsozialismus.
Am 20. Juli 1944 hatte eine Gruppe hoher Offiziere um Graf von Stauffenberg das letzte dokumentierte Attentat auf Adolf Hitler verübt. Hitler überlebte, die Verschwörer wurden als Vaterlandsverräter hingerichtet.

Das Hochheimer Weinfest brachte für Kinder-Krebs-Hilfen rd. 3.200 Euro. Im Vergleich zu den Vorjahren ist das wenig - aber am Sonntag ab 17 Uhr war das Fest fast wie ausgestorben - die WM war schuld.
Allen Spendern nochmals vielen Dank.

Erst seit Anfang des 20. Jahrhunderts gilt Freitag, der 13. als Schreckenstermin. Zu Recht?

Eines der ersten Ereignisse, das auf einen Freitag, den 13. fiel, fand im Jahr 1307 statt. Damals regierte König Philipp IV. in Frankreich. Im Oktober jenes Jahres befahl er, alle Mitglieder des Templerordens in Paris zu verhaften, was letztlich zur Aufhebung des Ordens führte.

Gibt es am Freitag, den 13. mehr Unfälle als sonst? Der ADAC sagt: Nein.

Nicht überall auf der Welt gilt Freitag, der 13. als Unglückstag. In vielen spanischsprachigen Ländern sowie in Griechenland gilt ein Dienstag, der auf den 13. eines Monats fällt, als Schreckensdatum. In Italien wiederum gilt Freitag, der 17. als Unglücksdatum.

Auf vielen Passagierschiffen und in Hotels gibt es häufig kein 13. Stock.

In einigen Ländern und Kulturen gilt Freitag, der 13. sogar als Glückstag. In Japan ist die 13 eine Glückszahl, ebenso in der jüdischen Tradition. Der jüdische Kalender richtet sich nach dem Mond, der Vollmond fällt immer auf den 14. eines Monats. Wenn der Vollmond auf einen Sabbat (Samstag) - den traditionellen Feiertag der Juden - fällt, ist das ein Glücksfall. Dementsprechend ist auch Freitag, der 13. etwas Positives.

Also positiv denken - wird schon nichts passieren!